Putzfrauen werden in Asylheim sexuell belästigt
Klein Mittel Groß

Übergriff auf Reinigungskräfte in Ludwigsfelde Putzfrauen werden in Asylheim sexuell belästigt

In Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) sind zwei Reinigungskräfte in einem Heim für Asylbewerber sexuell belästigt worden. Ein Mann hatte zunächst die Frauen auf unterschiedliche Art belästigt. Das ging soweit, dass die Frauen schließlich nur noch einen Ausweg sahen.


Quelle: dpa

Ludwigsfelde. In einem Ludwigsfelder Asylbewerberheim ist es nach Polizeiangaben am Montagnachmittag zu einem sexuellen Übergriff auf zwei weibliche Reinigungskräfte gekommen. Ein 43-jähriger Mann, der laut Polizei aus Russland stammt, hatte die Frauen zunächst mit obszönen Gesten belästigt. Mit seinen Gesten forderte der Mann die Frauen (49 und 54 Jahre alt) zum Geschlechtsverkehr auf. Wenig später fasste der 43-Jährige der älteren Frau an den Po.

Frauen ergriffen schließlich die Flucht

Die beiden Reinigungskräfte setzten sich zwar lautstark zu Wehr. Der Mann ließ dennoch nicht von den Frauen ab. Die beiden ergriffen schließlich die Flucht. Nachdem die Frauen am Dienstag den Namen des Mannes erfahren hatten, erstatteten sie bei der Polizei Anzeige. Nun wird gegen den 43-Jährigen wegen „Beleidigung auf sexueller Grundlage“ ermittelt, wie es von der Polizei heißt.

Von MAZonline

Voriger Artikel Nächster Artikel
Meist gelesen
Umfrage
Zunehmende Gewalt gegen Polizisten: Sollte es höhere Strafen geben?
  • Antworten anzeigen
  • Ergebnis
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

MAZab: Termine