Home
Neonazi-Kundgebung in Nauen im Mai 2015.
Prozess nach Brandanschlag

Rassistische Musik, Alkohol, Drogen und diebische Freude über einen Brandanschlag: Der dritte Prozesstag gegen die Nauener Neonazi-Gruppe um Maik Schneider brachte erschreckende Einblicke in das Millieu der Angeklagten. Außerdem wurde erneut deutlich, dass die Angeklagten versuchen, die ihnen zu Last gelegten Taten zu verharmlosen.

mehr
Bundesgartenschau 2015

Die Besucherzahlen der Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion sind geschönt worden und waren maßlos übertrieben. Statt mehr als eine Million Besucher kamen nur rund 700.000 Besucher. Um die geschönten Zahlen zu erreichen, wurde ein einfacher Trick angewendet. Die Macher der Gartenschau kommen nun in Erklärungsnot.

mehr
Die neue rot-rot-grüne Landesregierung unter dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD, M.) beschäftigt 25 Staatssekretäre – mehr als jedes andere Bundesland.
Rot-rot-grüne Koalition

Berlin hat seine neue Landesregierung kräftig aufgestockt. Zehn statt acht Ressorts – und eine Rekordzahl teurer Staatssekretäre. Obwohl die Hauptstadt hoch verschuldet ist.

mehr
Berlin-Neukölln

Nach der abscheulichen Gewalttat von Berlin-Neukölln gibt es erste Hinweise zu den Tätern. Nachdem das Video zunächst in der Presse auftauchte, veröffentlichte es später die Polizei. In der Sequenz ist zu sehen, wie ein Mann eine junge Frau eine Treppe hinunter tritt. Die Veröffentlichung des Videos könnte noch ein Nachspiel haben.

mehr
Am Freitag kürte die Gesellschaft für deutsche Sprache „postfaktisch“ zum „Wort des Jahres“.
Gesellschaft für deutsche Sprache

„Postfaktisch“ ist das „Wort des Jahres“ 2016. Als Favoriten der Gesellschaft für deutsche Sprache galten auch „Brexit“ und „Gruselclowns“.

mehr
Ludwigsfelde

Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Am Freitag hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

mehr
20-Jähriger stürzt in die Tiefe und stirbt

Tragisches Unglück in Potsdam: Dort ist am Donnerstagabend ein 20-jähriger Mann ums Leben gekommen. Er stürzte von einem Baugerüst am Hotel Mercure in die Tiefe. Das Gerüst war für Wartungsarbeiten angebracht. Der Hoteldirektor zeigt sich bestürzt über das Unglück.

mehr
Zum Thema Polizeimeldungen
Vereins-Bus in Birkenwerder angezündet

In Birkenwerder (Oberhavel) ist in der Nacht zu Freitag ein Kleinbus angezündet worden. Er gehörte dem Verein „Nordbahngemeinden mit Courage“, der gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit aktiv ist. Sowohl der Vereinsvorsitzende als auch Birkenwerders Bürgermeister zeigen sich entsetzt über die politisch motivierte Tat.

mehr
Modellprojekt besiegelt

Schürfwunden, Sportverletzungen, Übelkeit und Bauchschmerzen: Für solche alltäglichen Fälle sind Brandenburger Schulen oft unzureichend ausgestattet. Das soll sich jetzt ändern. In einem Modellprojekt werden zunächst an 20 Schulen Krankenschwestern eingesetzt.

mehr
Volleyball, SC Potsdam

Die Bundesliga-Volleyballerinnen des SC Potsdam treten am Samstag Abend bei den Ladies in Black in Aachen an. Der Bus dorthin wurde von ihrem Trainer Davide Carli gesteuert.

mehr
Alle Videos
Meist gelesen
Ihr neues Wochenende Zur Übersicht
Mein Beruf

Neue Serie „Mein Beruf“: Stelzenmann Vitor Garcia über das Gehen in einem Meter Höhe, Unfälle und was passiert, wenn er mal auf die Toilette muss

mehr
Weihnachtsaktion MAZ-Leser helfen!

Das Potsdamer Stern-Center gibt 1000 Euro für die MAZ-Spendenaktion zugunsten der Deutschen Stiftung gegen Leukämie und knüpft damit an zahlreiche Hilfsaktion an. „Wir engagieren uns vor allem bei lokalen Projekten, die Menschen und Vereine in Potsdam betreffen“, sagt Center-Manager Ralph Teuber.

mehr
Arbeit
Krank ins Büro: Was Arbeitnehmer wissen sollten

"Wie, zwei Wochen krankgeschrieben? Das geht nicht, ich muss ein Projekt fertigstellen." Diese Situation beim Arzt kennt der ein oder andere Berufstätige. Könnte er dennoch ins Büro gehen?

mehr
Immobilien
Dampfbügel-Stationen mit Druckboiler punkten im Test

Mit Dampf geht es leichter: Die Falten bügeln sich so schnell aus der Wäsche. Doch normale Bügeleisen dampfen erst ab der zweiten Stufe. Nicht nur in der Hinsicht ist eine Bügelstation mit Druckboiler dem Bügeleisen etwas voraus.

mehr
Verkehr
Überhang von Auto darf 70 Zentimeter auf Gehweg ragen

Manche Bürgersteige sind sehr schmal. Vor allem dann haben einige Fußgänger wie Menschen mit Kinderwagen oder Rollator ein Problem, wenn Autos mit ihrem Heck auf den Gehweg ragen.

mehr
Waltersdorfer E-Junioren trainieren mit Steffen Baumgart
Im Trainingsspiel trat Steffen Baumgart für beide Mannschaften gegen den Ball.
Jugendfußball: Der Ex-Unioner leitete das Training des RSV-Nachwuchses. Waltersdorfer E-Junioren trainieren mit Steffen Baumgart
Fußball

Ab sofort steht Wolfsburgs Weltmeister Draxler offiziell im Schaufenster. Für das Spiel in München wurde der VfL-Problemprofi gestrichen, Sportchef Allofs bestätigte später seine Verhandlungsbereitschaft.

mehr
Milliarden-Angebot

Eine Milliarden-Übernahme bahnt sicht an: 21st Century Fox hat Sky ein Übernahmegebot geschickt. Demnach ist der US-Konzern bereit, mehr als 21 Milliarden Euro für den europäischen Pay-TV-Sender zu bezahlen.

mehr
Ausstieg aus Kernenergie

Staat und Stromkonzerne wollen einen Milliarden-Pakt zur Entsorgung der atomaren Altlasten schließen. Ein Gesetzentwurf hierfür liegt seit Oktober vor. Nur die Klagen der Unternehmen gegen den Bund stören den Frieden noch. Doch das soll sich jetzt ändern.

mehr
Ermittlungen gegen 32-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelt gegen einen 32-Jährigen wegen vielfachen sexuellen Missbrauchs von Kindern. Der Mann soll sieben- bis dreizehnjährige Mädchen und Jungen dazu verleitet haben, ihm Nacktaufnahmen von sich zu schicken.

mehr
Begriff mit 51 Buchstaben

Die Jury spricht von einem „anschaulichen Wort“. Darüber lässt sich streiten. Sicher ist: Österreichs Wort des Jahres ist sehr, sehr lang – zu lang für diesen Vorspann.

mehr
Platz auf Roter Liste

Seit Jahren gibt es immer weniger Giraffen, der Bestand ist schätzungsweise um bis zu 40 Prozent gesunken. Nun schlägt die Weltnaturschutzorganisation Alarm: Giraffen gelten ab sofort als vom Aussterben bedrohte Art.

mehr